Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (2024)

Orientierung: Unsere Las Vegas Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (1)

Damit du dich besser orientieren kannst, starten wir erst mal mit einer Karte unserer Las Vegas Sehenswürdigkeiten.

Das, was sich die meisten unter Las Vegas vorstellen, ist tatsächlich nur eine Straße: der Strip. Und der liegt genau genommen gar nicht mehr im Stadtgebiet von Las Vegas. Das „echte“ Las Vegas, wie die Einheimischen sagen, ist dagegen Downtown.

Entlang des Strips kannst du vieles zu Fußerreichen. Insgesamt ist der Strip aber 6,8 Kilometer lang. Wenn du ihn einmal von Anfang bis Ende sehen willst, nimmst du am besten den Bus. Mehr Infos über die Öffis findest du in unseren Las Vegas Reisetipps.

Welche Sehenswürdigkeiten in Las Vegas musst du gesehen haben?

Lass uns mit unseren Top-Sehenswürdigkeiten in Las Vegas starten. Wie du siehst, haben wir die Liste möglich kurz und knapp gehalten.

Diese Las Vegas Sehenswürdigkeiten musst du wirklich gesehen haben:

  1. The Strip
  2. High Roller
  3. Fremont Street
  4. Eiffelturm Aussichtsplattform
  5. Bellagio Fountain
  6. Big Apple Coaster
  7. Strat Tower
  8. Las Vegas Sign

Wir haben uns genau für diese Sehenswürdigkeiten von Las Vegas entschieden, weil sie die Stadt so zeigen, wie du sie dir bestimmt vorstellst: bunt und verrückt. In Las Vegas gibt es wirklich nichts, das es nicht gibt, und diese Attraktionen repräsentieren das prima.

The Strip

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (2)

Casinos, Glücksspiel und dekadente Hotels – der Strip ist Las Vegas, wie es sich die meisten vorstellen. Wenn es dunkel wird, erwacht der Strip zum Leben und du stehst plötzlich auf einer der krassesten Partymeilen der Welt.

Aber was machst du tagsüber am Strip in Las Vegas? Ganz klar: Du schaust dir die verrückten Hotels an. Das sind keine normalen Hotels nur zum Übernachten. Die Hotels haben richtige Attraktionen und ausgefallene Mottos.

Wir haben einen eigenen Artikel über die berühmtesten Hotels in Las Vegas geschrieben. Deswegen halten wir uns kurz und zeigen dir einfach eine Liste mit den 8 verrücktesten Hotels in Las Vegas.

  1. Bellagio: Das berühmteste Hotel in Las Vegas mit dem Bellagio Fountain (mehr dazu bei Nr. 5).
  2. Caesars Palace: Ein absoluter Klassiker in Las Vegas im Stil des alten Roms.
  3. New York New York: Das Hotel wurde in eine Nachbildung von New Yorks Skyline gebaut, inklusive der Freiheitsstatue und dem Empire State Building. Außerdem gibt es eine Achterbahn um das ganze Hotel.
  4. The Venetian Resort: Das Motto ist Venedig und im Hotel gibt es echte Kanäle, auf denen du mit einer venezianischen Gondel fahren kannst.
  5. Circus Circus: Das Hotel hat einen eigenen Freizeitpark mit Fahrgeschäften und Achterbahnen. Und es gibt Zirkusshows.
  6. Luxor: Im Luxor schläfst du in einer gigantischen, schwarzen Pyramide. Das Thema des Hotels ist das alte Ägypten.
  7. Paris Las Vegas: Ein kleines Paris mit eigenem Eiffelturm. Mehr dazu bei unserer Nr. 4.
  8. MGM Grand: Ein Hollywood-Themenhotel. Hier findet jedes Jahr auch die MET-Gala mit vielen Promis statt.

Unser Tipp: Wenn du die volle Las Vegas Erfahrung willst, raten wir dir, in einem dieser Hotels zu übernachten. Das geht auch, ohne dass du ein Vermögen ausgeben musst.

High Roller

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (3)

High Roller ist das Riesenrad, das du sofort auf allen Luftaufnahmen von Las Vegas siehst. Und weil es Las Vegas ist, ist es natürlich nicht irgendein Riesenrad – nein, es ist gleich das größte Riesenrad der ganzen Welt.

Das Rad ist 167 Meter hoch und es ist definitiv der beste Aussichtspunkt über Las Vegas.

Wir warnen dich aber vor: Wenn du Platzangst hast, solltest du diese Las Vegas Sehenswürdigkeit lieber auslassen. In eine Gondel passen 40 Leute und gerade am Abend sind die auch wirklich voll.

Unser Tipp: Die Ticketpreise variieren nach Tag und Uhrzeit. Online bekommst du auf alle Fälle den besten Preis und musst dann nicht mehr in der Ticketschlange anstehen.

Zum Ticket für das High Roller in Las Vegas

Fremont Street

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (4)
Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (5)

Die Fremont Street ist die Straße zum Shoppen in Las Vegas.

Sie liegt in Downtown und war eine der ersten Straßen der Stadt, als Las Vegas noch aus gerade mal 150 Häusern bestand. Daraus wurde dann eine verruchte, etwas schmuddelige Meile mit vielen Clubs, kleinen Hotels und Casinos. Ganz typisch war die massenhafte, billige Leuchtreklame überall.

Mit der Fremont Street Experience bekam die Straße aber einen komplett neuen Anstrich. Es gibt eine überdachte Fußgängerzone über ganze drei Blocks, viele neue Läden und Attraktionen.

Unser Tipp: Zwischen 18 und 1 Uhr zeigt das Dach der Fremont Street Experience eine richtig beeindruckende Lichtshow.

Wenn du etwas mehr über das alte Las Vegas erfahren willst, empfehlen wir dir das Mob Museum und das Neon Museum. Die liegen beide nur ein paar Blocks von der Fremont Street entfernt. Und schau dir unbedingt das Hotel Golden Nuggetan, das gibt es schon seit den 1940er-Jahren.

Oder du machst eine geführte Tour auf der Fremont Street. Dein Guide kann dir ganz viel über die Geschichte von Las Vegas erzählen.

Geführte Tour auf der Fremont Street

Eiffelturm Aussichtsplattform

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (6)

Das Paris Las Vegas Hotel wollte den Eiffelturm eigentlich in Originalgröße nachbauen. Letztlich wurde er dann doch „nur“ halb so groß.

Die Aussichtsplattform liegt auf fast 165 Metern Höhe. Den schönsten Ausblick hast du bei Nacht, wenn das Lichtermeer von Las Vegas so richtig leuchtet. Außerdem steht der Turm direkt neben dem Bellagio Brunnen und ab 19 Uhr zeigt der Brunnen alle 15 Minuten eine Show.

Nach Einbruch der Dunkelheit will aber jeder auf den Turm und die Schlange ist echt lang. Kauf also dein Ticket unbedingt vorab online.

Im elften Stock gibt es außerdem noch ein Restaurant mit französischer Küche. Die Preise sind gar nicht so hoch, wie du vielleicht erwartest. Sie entsprechen etwa dem Standard in Las Vegas.

Unser Tipp: Schau dir den Eiffelturm auch von unten an. Ab Sonnenuntergang gibt es alle halbe Stunde eine Lichtshow und der ganze Turm leuchtet.

Der Eiffelturm ist täglich von 09:30 bis 00:30 geöffnet.

Bellagio Brunnen

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (7)

Der Bellagio Brunnen ist unsere Lieblingssehenswürdigkeit in Las Vegas!

Brunnen trifft es nicht ganz auf den Punkt, denn der Bellagio Fountain ist so groß wie ein See. Das passt auch, denn das Vorbild war der Comer See in Italien.

Der Brunnen führt richtige Shows auf. Dazu wurden 1.200 Düsen und 4.500 Lichter installiert. Dann tanzen Wasserfontänen zu passender Musik und schießen bis zu 140 Meter hoch. Es sind übrigens immer unterschiedliche Shows. Daher haben wir hier auch ganz schön viel Zeit verbracht.

Das Spektakel ist komplett kostenlos. Von 15 bis 20 Uhr gibt es alle halbe Stunde eine Show und bis 24 Uhr dann sogar alle 15 Minuten. Am besten schaust du dir den Brunnen bei Nacht an, dann sind die Lichter am beeindruckendsten.

Big Apple Coaster

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (8)

Das New York New York Hotel haben wir dir schon bei der Nr.1 vorgestellt. Mit der Achterbahn des Hotels, dem Big Apple Coaster kannst du aber auch fahren, wenn du nicht im New York New York übernachtest.

Wir empfehlen dir den Big Apple Coaster nur, wenn du auf Adrenalin stehst. Die Fahrt ist nämlich echt nichts für schwache Herzen. Du erreichst bis zu 110 km/h und es gibt mehrere Loopings.

Ein ziemlich cooler Nebeneffekt: Während der Fahrt hast du eine richtig gute Aussicht über ganz Las Vegas.

Zum Ticket für den Big Apple Coaster

Strat Tower

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (9)

Der Strat Tower ist mit 350 Metern Höhe das größte frei stehende Gebäude in den ganzen USA. Von allen Aussichtspunkten in Las Vegas hast du hier den besten Blick auf den Strip, denn der Turm steht etwas außerhalb.

Die Aussichtsplattform liegt auf 280 Metern Höhe. Es gibt einen Outdoor- und einen Indoor-Bereich sowie das „Top of the World“ Restaurant, das sich 360 Grad um sich selbst dreht.

Wenn du ein Adrenalin-Junkie bist, wirst du die vier Extra-Attraktionen lieben: ein Karussell, in dem du frei in 270 Metern Höhe schwebst, eine Achterbahn, ein Freefall und der höchste Bungee Jump der Welt. Online gibt es ein Kombiticket für das Observation und bis zu zwei der Attraktionen, mit dem du ein paar Euro sparen kannst.

Wichtig: Du musst durch eine Sicherheitskontrolle durch, ähnlich wie beim Flughafen. Ein Stativ darfst du z. B. nicht mitnehmen.

Ticket nur für das Observation Deck des Strat Tower
Kombi-Ticket: Observation Deck + ein oder zwei Attraktionen

Las Vegas Sign

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (10)

Das Las Vegas Sign ist absolut ikonisch! Es befindet sich ganz am südlichen Ende des Strip und heißt die Leute in Las Vegas willkommen.

So wirklich was Besonderes hat das Schild eigentlich nicht. Es ist eine dieser Sehenswürdigkeiten, bei denen du einfach ein Foto machen musst und dann gleich wieder gehst.

Trotzdem solltest du ein bisschen Zeit einplanen, denn vor dem Schild gibt es immer eine lange Schlange an Touristen. Wenn du nicht warten willst, musst du entweder möglichst früh morgens kommen oder du machst einfach ein Foto, auf dem die anderen Leute zu sehen sind.

Auch wenn das Schild nur 500 Meter vom MGM Grand entfernt ist, solltest du nicht zu Fuß hierher laufen. Denn dann musst du über eine stark befahrene Straße und die Polizei sieht das gar nicht gerne. Mit dem Bus oder dem Mietwagen kannst du das Problem umgehen. Es gibt einen Parkplatz mit einem Weg zum Las Vegas Sign.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (11)

Wir zeigen dir jetzt in aller Kürze noch weitere Sehenswürdigkeiten in Las Vegas. Sie gehören für uns nicht zu den absoluten Highlights von Las Vegas. Wenn du aber etwas mehr Zeit hast, sind sie auf alle Fälle einen Besuch wert.

  • Neon Museum: Absolut kein 08/15-Museum. Hier sind ausrangierte Leuchtreklame ab den 1930er-Jahren ausgestellt. Die Geschichten, die die Neon-Schilder erzählen, sind super spannend und du lernst viel über die Anfänge des Glücksspiel in Las Vegas.
  • Mob Museum: In Downtown Las Vegas trieben lange Zeit die Mafia, Clans und Gangster ihr Unwesen. Im Mob Museum erfährst du alles über die Geschichte des organisierten Verbrechens in Las Vegas und anderen US-Städten.
  • Nevada State Museum: Das Museum ist eine richtige Zeitmaschine, die dich einmal durch die gesamte Geschichte Las Vegas führt. Von uralten Reptilien in Nevada zu den Ureinwohnern bis zu den ersten Spielautomaten der Stadt.
  • National Atomic Testing Museum: Ein kleines Stück von Las Vegas entfernt liegt ein Zentrum für Nukleartests. Im Museum gibt es Ausstellungsstücke von den ersten Tests bis heute.
  • Adventure Dome Freizeitpark: Das Circus Circus Hotel hat einen eigenen Freizeitpark mit Achterbahnen, Fahrgeschäften und Essensständen. Du musst aber kein Hotelgast sein, um Adventure Dome zu besuchen.

Die besten Shows in Las Vegas

Wenn du das typische Las Vegas Programm willst, gehört auch eine Show dazu. Es gibt Hunderte an Shows von Zirkusshows bis zu Magiershows oder aber auch ganz normale Konzerte.

Das sind unsere Tipps für die drei berühmtesten Shows in Las Vegas:

  • Cirque du Soleil: Der Cirque du Soleil ist der bekannteste Zirkus weltweit und die Artisten zeigen einfach Unvorstellbares. Er tritt in mehreren Hotels auf und zeigt verschiedene Vorstellungen. Sehr empfehlenswert ist die Show „O“ im Bellagio.
    Ticket für den Cirque de Soleil
  • David Copperfield: Er ist eine richtige Legende unter den Zauberkünstlern. Das hat nichts von billigen Kartentricks, es sind wirklich beeindruckende Illusionen. Er tritt im MGM Grand auf.
    Ticket für David Copperfield
  • Blue Man Group: Die Blue Man Group macht eine richtig verrückte Musikvorstellung. Und wie der Name schon vermuten lässt, sind die drei dabei komplett blau angemalt.
    Ticket für die Blue Man Group

Ausflüge rund um Las Vegas

Für viele Leute ist Las Vegas nur eine kurze Station auf ihrer Rundreise durch den Westen der USA.

Alternativ kannst du aber auch ein paar Tage länger in der Stadt bleiben und einfach Tagesausflüge zu den Nationalparks und Sehenswürdigkeiten rund um Las Vegas machen. Für viele davon gibt es auch geführte Touren, bei denen der Transport schon dabei ist.

Mehr Infos zu den Nationalparks findest du übrigens in unserem Artikel über die 11 schönsten Nationalparks im Westen der USA.

Das sind unsere Tipps für die besten Ausflugsziele ab Las Vegas.

#1 Hoover Dam

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (12)

Der Hoover Dam liegt nur etwa 30 Minuten mit dem Auto von Las Vegas entfernt. Der Staudamm ist satte 220 Meter hoch, aber so richtig begreifst du die Dimension erst, wenn du davor stehst.

Der Stausee heißt Lake Mead und auf dem Grund des Sees liegt eine versunkene Stadt.Die beste Aussicht auf den Staudamm hast du von der Bypass Brücke, die parallel zum Damm verläuft.

Geführte Tour zum Hoover Dam ab Las Vegas

#2 Grand Canyon

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (13)

Der Grand Canyon ist der berühmteste Nationalpark der USA. Wenn du einen Ausflug zum Grand Canyon auf eigene Faust machst, solltest du mindestens ein bis zwei Übernachtungen dort einplanen.

Die Fahrt von Las Vegas dauert etwa zwei Stunden. Mehr Infos findest du in unserem Guide zum Grand Canyon.

Unser Tipp: Wenn du nur wenig Zeit hast, empfehlen wir dir eine geführte Tour zum Grand Canyon. So hast du schon für den Transport gesorgt und kannst einfach den Ausflug genießen.

Ab Las Vegas: Tagesausflug zum Grand Canyon

#3 Death Valley

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (14)

Das Death Valley ist ein Teil der Mojave Wüste und hat ein paar außergewöhnliche Landschaften zu bieten wie die Salzwüste Badwater Basin, die bunten Felsen am Artist’s Drive oder die Mesquite Flat Dunes.

Das Death Valley ist ebenfalls etwa zwei Fahrstunden von Las Vegas entfernt. Wir haben dir eine geführte Tour ausgesucht, bei der du auch selbst mitbestimmen kannst, welche Sehenswürdigkeiten du im Death Valley anschauen willst.

Ab Las Vegas: Tagesausflug ins Death Valley

#4 Bryce Canyon und Zion National Park

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (15)

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (16)

Die Nationalparks Bryce Canyon und Zion verbindest du am besten miteinander, da sie nicht weit voneinander entfernt sind. Beide Parks sind absolut sehenswert, allerdings musst du auch gut vier Stunden Fahrt in eine Richtung einplanen.

Wir empfehlen dir deshalb auch eine geführte Tour, damit du dich auf der Fahrt auf die schöne Landschaft konzentrieren kannst.

Ab Las Vegas: Tagestour zum Bryce Canyon und Zion National Park

#5 Red Rock Canyon

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (17)

Der Red Rock Canyon liegt unmittelbar neben Las Vegas. Es ist unser Tipp, wenn du mal für ein paar Stunden der Stadt entkommen willst, ohne weit zu fahren.

Wie der Name schon sagt, erwartet dich eine Schlucht mit richtig roten Felsen. Der Red Rock Canyon gehört ebenfalls zur Mojave Wüste und eignet sich prima für kleinere Wanderungen.

#6 Valley of Fire

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (18)

Das Fire Valley ist eines der beliebtesten Ausflugsziele ab Las Vegas, weil du den Naturpark in nur 45 Minuten mit dem Auto erreichst.

Dich erwarten tiefrote Felsen, verrückt Gesteinsformationen und endlose Wüstenlandschaften. Der Park ist ein Naturreservat der Ureinwohner und es gibt hier 4.000 Jahre alte indianische Felszeichnungen.

Diese Tour startet sehr früh morgens. Die Tageszeit ist am schönsten, denn dann glühen die Felsen unter den ersten Sonnenstrahlen richtig.

Tagesausflug ins Valley of Fire

#7 Antelope Canyon

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (19)

Zum Antelope Canyon fährst du mehr als vier Stunden ab Las Vegas. Überleg dir also gut, ob es dir die Zeit wert ist. Die Fahrt selbst lohnt sich aber auch, denn du siehst unterschiedliche Landschaften und fährst durch drei Bundesstaaten.

Wir waren von der Schlucht absolut begeistert. Es ist einer der typischen Instagram-Fotospots, aber in diesem Fall wirst du echt nicht enttäuscht.

Bei dieser Tour ist übrigens schon dein Ticket für den Antelope Canyon dabei (du kannst ihn nur im Rahmen einer Tour besuchen) und du machst noch einen Halt am Horseshoe Bend, der berühmten Flussschlaufe des Colorado River.

Ab Las Vegas: Tagesausflug zum Antelope Canyon

#8 Area 51

Von der Area 51 hast du bestimmt schon gehört. Ob hier tatsächlich schon Aliens gelandet sind, können wir dir nicht sagen. Aber bei einer geführten Tour findest du mehr über die geheimen Militärprojekte und legendären Orte heraus.

Es ist auf alle Fälle ein lustiger Ausflug, falls du nicht so der Typ für Nationalparks bist.

Geführte Tagestour zur Area 51 ab Las Vegas

Praktische Tipps für deinen Las Vegas Städtetrip

Zum Abschluss wollen wir dir noch ein paar praktische Tipps zum Sightseeing in Las Vegas geben. Das macht dir die Reiseplanung bestimmt ein wenig leichter.

#1 Finde das richtige Hotel in Las Vegas

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (20)

Die meisten Touristen wollen in einem der berühmten Hotels am Strip von Las Vegas übernachten. Hier bekommst du die volle Las Vegas Erfahrung.

Wir verstehen aber auch, wenn dir die Verrücktheit und der Trubel hier ein bisschen zu viel ist. Wir haben dir deshalb einen Guide für die unterschiedlichen Stadtviertel in Las Vegas geschrieben.

Unsere 3 Top Hoteltipps für Las Vegas findest du hier in aller Kürze:

Bellagio Hotel: Perfekt, wenn du mit dem Motto „wenn schon Las Vegas, dann aber richtig“ reist. Du übernachtest direkt am Strip, nah an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und Casinos.

Circa Resort and Casino: Ein Hotel in Downtown. Es ist günstiger als die Hotels am Strip und du bist nicht direkt am ganzen Trubel. Trotzdem hat es ein ähnliches Vegas-Flair.

Westgate Flamingo Bay Resort: Unser Tipp, wenn du es ruhiger magst. Das Hotel liegt abseits des Strip, aber mit einem Shuttle erreichst du ihn in nur wenigen Minuten.

#2 Mach eine Bustour am Strip

Wenn du möglichst viel in kurzer Zeit sehen willst, empfehlen wir dir eine Bustour. Du fährst am Strip entlang bis zur Fremont Street und machst Halt bei allen wichtigen Las Vegas Sehenswürdigkeiten.

Wir sind normalerweise auch keine Fans von diesen Touri-Sachen. Aber gerade am Abend sind die Gehwege am Strip sehr voll und du kannst nicht entspannt flanieren. Da ist eine Bustour die bessere Variante.

Zur Sightseeing-Bustour am Strip bei Nacht

#3 Spare Geld mit einem Las Vegas City Pass

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (21)

Ein Citypass ist ein Sammelticket, das dir freien Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten in Las Vegas, Touren, Shows und Ausflügen gibt.

Du kaufst den Pass vor deiner Reise online und erhältst meist ein digitales Ticket.

In Las Vegas empfehlen wir dir eine Citycard wirklich von Herzen!

Die Stadt quillt über an Sehenswürdigkeiten und du kannst nicht nur einiges an Geld sparen, sondern auch Zeit, da du mit dem Pass meistens die Warteschlange überspringen darfst.

Es gibt vier verschiedene Las Vegas Citypässe. Wir haben dir einen eigenen Artikel geschrieben, in dem wir dich beraten, welcher der richtige für dich ist.

Kennst du noch mehr verrückte Las Vegas Sehenswürdigkeiten?

Das waren unsere persönlichen Top Las Vegas Sehenswürdigkeiten. Warst du schon mal in der Glücksspiel-Hauptstadt der Welt? Erzähl uns gerne mehr in den Kommentaren!

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Unsere persönlichen Top 8 (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Rob Wisoky

Last Updated:

Views: 5931

Rating: 4.8 / 5 (48 voted)

Reviews: 95% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rob Wisoky

Birthday: 1994-09-30

Address: 5789 Michel Vista, West Domenic, OR 80464-9452

Phone: +97313824072371

Job: Education Orchestrator

Hobby: Lockpicking, Crocheting, Baton twirling, Video gaming, Jogging, Whittling, Model building

Introduction: My name is Rob Wisoky, I am a smiling, helpful, encouraging, zealous, energetic, faithful, fantastic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.